Multichannel-Tracking, das Zauberwort im Internet-Marketing

Konsumenten nützen in unserer modernen Zeit alle nur möglichen Medienkanäle auf verschiedenen Bildschirmen. Das bedeutet für Werbetreibende, dass sie das Zusammenspiel von Screens und Medienkanälen verstehen müssen und die Zielgruppe der Werbung nicht aus den Augen verlieren dürfen. Das Stichwort lautet Multichannel-Tracking. Damit kann man sehen, ob das Marketing-Budget auf die richtigen Kanäle verteilt und effizient eingesetzt wird. Wer Kommunikationsziele verfolgen möchte, der darf sich nicht von der Zielgruppe abhängen lassen, sondern muss immer den Überblick über alle Optionen behalten.

Multichannel-Tracking ist die Grundlage jeder Internet-Marekting-Strategie

Durch Multichannel-Tracking können Marketing-Strategen den Weg des Kunden im Internet kennenlernen und das Werbebudget auf beste Weise einsetzen. Das ist die Grundlage für überlegtes Internet-Marketing. Multikanal-Kampagnen werden zwar schon länger eingesetzt, bisher konnte man die Wirksamkeit der Kampagne auf den verschiedenen Kanälen jedoch nicht analysieren. So konnte man z.B. nicht erkennen, warum der Anstieg der Besucher auf Webseiten erfolgt ist, ob durch TV-Spots oder Display Kampagnen.

Alle Daten müssen analysiert werden

Die Grundlage einer guten Multichannel-Strategie ist es, alle wichtigen Daten aus der Customer-Journey zu erfassen, diese Daten erhält man durch valides Tracking. Alle Daten müssen zielgerecht analysiert werden, und davon die passende Werbestrategie abgeleitet werden. Mit dem Multichannel-Tracking ist es möglich, Klicks, Conversions, Umsätze, Impressions und den ROI kanalübergreifend zu messen. Generell können alle digitalen Kanäle kombiniert werden, egal ob es sich um Facebook, Search, Display oder Newsletter handelt. Es besteht auch die Möglichkeit, Offline-Kanäle wie Telefon oder TV miteinzubeziehen, um so festzustellen, ob der Telefonanruf aufgrund einer AdWords Anzeige in Google erfolgt ist.

Verschiedenste Daten fließen in das Mulitchannel-Tracking mit ein

Wie die Daten aus dem Multichannel-Tracking angereichert werden, ist unterschiedlich. Beim TV-Tracking wird zum Beispiel mit der Sendereichweite gearbeitet und damit eine Click-Through-Rate für TV-Werbungen ermittelt. Aber es können z.B. auch Umfragen oder Daten aus dem CRM-System herangezogen werden. Nur durch Anwendung verschiedenster Datenquellen entstehen umfassende User-Profile, die für das Internet-Marketing von großem Nutzen sind.

Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.